Berufsunfähigkeits-versicherung
Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, muss auf einiges achten. Das eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, steht außer Frage. Denn eine Krankheit oder Erkrankung kann jeden von heute auf morgen aus dem Beruf reisen und damit die Existenz bedrohen. Welcher Anbieter ist aber der richtige? Immerhin gibt es unzählige Anbieter und Tarife. Wir möchten euch eine Anleitung geben, was bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig ist und auf was unbedingt geachtet werden muss. Eins ist gesagt: Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung sind nicht ausreichend.
Allein im Jahr 2017 haben 400.000 Menschen einen Rentenantrag gestellt, weil sie zu krank waren, um zu arbeiten. Die häufigste Ursache hierfür waren früher noch Erkrankungen am Skelett- und Bewegungsapparat, heute sind es Psychische- und Nervenerkrankungen. Unsere wandelnde Gesellschaft fordert seinen Preis: dauerhaft Stress, Zukunftssorgen und eine schnelle Karriere, sind ausschlaggebend. Das heißt auch im Umkehrschluss: Es kann jeden treffen.

Dazu kommt, dass die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung (Deutsche Rentenversicherung) mehr als enttäuschend sind. Die durchschnittliche Erwerbsminderungsrente lag im Jahr 2017 bei 716€ pro Monat. Umso eine Rente zu bekommen, darf man aber keinem Beruf mehr nachgehen. Die Zugangsvoraussetzungen sind mit Auflagen und Bürokratie verbunden.

Im Gegenzug stellt die eigene Arbeitskraft das größte Vermögen dar. Wenn du 2.500€ verdienst und das bis zu deinem Rentenalter hochrechnest, kommt man in Summe weit über 1Mio. €. Wenn dann die eigene Arbeitskraft ausfällt, von was möchtest du leben?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine Rente, wenn du deinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst. Maximal bis an dein Lebensende. Jedoch muss man vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf einiges Acht geben.
Staatliche Rente
Wenn du keinem Erwerb mehr nachgehen kannst, hast du Anspruch auf die staatliche Erwerbsminderungsrente. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente unterscheidet sich in zwei Gliederungen:

 
Große Erwerbsminderungsrente

Ca. 32% vom letzten Bruttolohn, wenn man vollständig erwerbsgemindert ist.
Kleine Erwerbsminderungsrente

Ca. 17% vom letzten Bruttolohn, wenn man teilweise erwerbsgemindert ist.

 

Jeder Anspruchsberechtigte würde bei vollständiger Erwerbsminderung circa 32 % des letzten Bruttoeinkommens erhalten. Wer lediglich teilweise erwerbsgemindert ist – kann nur mit circa 17 % rechnen. Bei einem Bruttolohn von 3000€ Brutto würde man eine Erwerbsminderungsrente zwischen 510€ und 960€ Brutto monatlich bekommen.
Ursachen Berufsunfähigkeit
Oft wird davon ausgegangen, dass man dauerhaft unter stark körperlichen Anstrengungen arbeiten muss, um berufsunfähig zu werden. Aktuelle Statistiken und Studien beweisen das Gegenteil. Früher waren Erkrankungen des Skeletts und Bewegungsapparates Hauptgründe für eine Berufsunfähigkeit, das hat sich mittlerweile geändert.

Das Bild zeigt, dass rund die Hälfte der Ursachen für Berufsunfähigkeit in psychischen Erkrankungen, Nervenleiden und Krebs liegt. Dauerhaft Stress, stundenlange Konzentration, hohe Verantwortung können jeden treffen. Ebenfalls in Studienzeiten sind die Anforderungen hoch, auch dort sind Psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch. Das zeigt auch der Barmer-Arztreport 2016

Es gibt sehr viele unterschiedliche Ursachen, die zu einer Berufsunfähigkeit führen. Nicht nur in Berufen mit anstrengender körperlicher Tätigkeit kann man betroffen sein, sondern Krankheiten, Krebs, Rückenbeschwerden machen auch kein Halt vor Menschen, die im Büro arbeiten.
BU-Versicherung sinnvoll?
Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt sinnvoll oder soll das Geld lieber anders investiert werden? Verbraucherschützer, Politiker und Experten sind sich einig: Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn wer ernsthaft erkrankt und berufsunfähig wird, dem droht im schlimmstenfalls der soziale Abstieg.

Angesichts der Mini-Erwerbsminderungsrente und der strengen Voraussetzung ist es nicht ratsam sich auf den Staat zu verlassen. Um so ein Risiko aufzufangen, eignet sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie zahlt eine monatliche Rente und hilft so den Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist demnach für alle sinnvoll die von Ihrem Einkommen abhängig sind:

Azubis, da die Erwerbsminderungsrente nur in Ausnahmefällen zahlt
Studenten, weil kein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente besteht.
Angestellte, weil die gesetzliche Erwerbsminderungsrente nicht ausreicht.
Selbständige, weil nur geringe Ansprüche oder keine bestehen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung kostet für jeden anders teuer oder günstig. Beruf und Tätigkeit spielen eine große Rolle bei der Prämie der Berufsunfähigkeitsversicherung. Ebenso zahlen jüngere Menschen weniger als Ältere. Studenten und Azubis können sich bereits früh versichern, um sich die Prämie zu sichern. Gute Konditionen entstehen aber nicht, weil die Prämie preiswert ist.

Beamten sind ein Sonderfall im Bezug auf dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Ansprüche sind anders geregelt wie bei einem Angestellten. Bei Beamten spricht man von einer Dienstunfähigkeitsversicherung.
Wann abschließen?
Im Grunde genommen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn man jünger ist günstiger als wenn man älter ist. Deshalb gibt es keinen richtigen Einstiegstermin. Klar ist aber: Umso früher, umso besser. Nicht jeder kann aber eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, weil die einzelnen Anbieter im Antrag Gesundheitsfragen abfragen. Der Versicherer kann bestimmte Krankheiten aus dem Versicherungsschutz ausnehmen oder Zuschläge verlangen.

Daher ist es unbedingt ratsam vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung die eigene Gesundheitshistorie aufzuarbeiten, damit alle Fragen im Antrag wahrheitsgemäß beantwortet werden. Das heißt man sollte vor Abschluss keine Fehler machen, die sich eventuell später rächen könnten. Was bringt ein löchriger Berufsunfähigkeitsschutz?
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Autem dolore, alias, numquam enim ab voluptate id quam harum ducimus cupiditate similique quisquam et deserunt, recusandae.
Was ist wichtig vor Vertragsabschluss?
Die Fragen, die der Versicherer stellt, müssen ernst genommen werden. Es soll immerhin später kein böses erwachen geben. Der Versicherer kann schlimmstenfalls den Vertrag anfechten oder kündigen. Wir empfehlen, alle Informationen vorab prüfen zu lassen und das geht am besten mit einer Risikovoranfrage

Bevor man blind bei einem Versicherer einen Antrag auf Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beantragt und auf Versicherungsschutz hofft, kann mit einer ‚‘‘anonymen‘‘ Voranfrage vorab eine Einschätzung vom Versicherer einholen und verlässlichen Versicherungsschutz bekommen.

Die Versicherer, die Berufsunfähigkeitsversicherungen anbieten, schauen bei der Beantwortung der Fragen sehr genau hin. Ein Risikoprüfer wird prüfen, ob ein Abschluss möglich ist. Ein Risiko stellt bereits ein gefährliches Hobby oder ein schlechter BMI-Wert da. Allergisch reagieren Versicherer auch auf Psychische Behandlungen.

Die Versicherer bewerten aber unterschiedlich. Nicht jeder Versicherer kommt auf dasselbe Ergebnis, dass ist aber nicht schlimm, sondern für dich nur von Vorteil.
Preis Berufsunfähigkeits-versicherung
Der Preis hängt von weiteren Faktoren ab: Alter bei Vertragsabschluss, Höhe der Berufsunfähigkeitsrente, Vertragslaufzeit, dem Beruf, Vorerkrankungen, Zuschläge sowie gefährliche Hobbys oder auch zusätzliche Optionen. Meist zahlt man auch einen höheren Beitrag für eine bessere Qualität der Vertragsbedingungen.

Der Beruf ist ein sehr wichtiges Kriterium für den Zahlbeitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Jedoch sollte man die Leistungen nicht aus den Augen verlieren, die entscheiden letztlich darüber ob du Leistung aus der Berufsunfähigkeitsversicherung bekommst oder nicht. Im Internet gibt es auch unzählige Tests von Berufsunfähigkeitsversicherungen. In solchen Tests werden Tarife verglichen und dementsprechend bewertet. Namenhafte Tests sind Finanztest und Öko-Test. Aufgepasst: Nicht jeder Vergleich ist redaktionell erstklassig aufgearbeitet. Einen Vergleich aller TOP-Gesellschaften erhaltest du hier:Risikovoranfrage
6 Gründe - Warum BU-Versicherung